FDP informierte sich über Schuldnerberatung

pressemitteilung vom 5.9.2018

Über die Einrichtung der örtlichen Schuldnerberatung, die ihr Büro im Hansering 7 hat, informierten sich die örtlichen Freidemokraten auf ihrer jüngsten öffentlichen Fraktionssitzung.

Dazu hatten sich die Liberalen mit Sadik Bekar und Katja Podobeilo zwei vor Ort tätige Schuldnerberater eingeladen, die über ihre Arbeit berichteten und sich der Diskussion stellten. Die Einrichtung, die als Verein geführt wird, leistet kostenlose Hilfe für Bürger von einer allgemeinen Beratung bei Finanzproblemen bis hin zur Beantragung eines Involvenzverfahrens zur Entschuldung.
Schuldnerberater Bekar machte deutlich, dass der Weg zur Schuldnerberatung von in finanzieller Not geratener Bürger in vielen Fällen oft zu spät bestritten wird. Eine frühere Beratung hätte größere Probleme verhindern können, wenn der Bürger durch die Wechselfälle des Lebens (u.a. Scheidung, Jobverlust) in Not gekommen ist. Das Klientel zieht sich durch alle Bevölkerungsschichten, so Bekar, der altersbezogen die Gruppe der
zwischen 30 und 40 Jahren, männlich, hervorhob. 
Die Schuldnerberatung Wesermarsch e.V. hält neben dem Hauptstandort in Lemwerder noch Sprechtage in Berne und Brake ab. In Lemwerder ist das Büro, telefonisch unter 0421/43098687 erreichbar, von Montag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr täglich besetzt und Termine sind auch kurzfristig zu bekommen, erfuhren die Liberalen.
Ehrenamtstag, Ritzenbütteler Sand, Gewerbegebiet Edenbüttel II, Geschwindigkeitsmessdisplays und die aktuelle Finanzlage der Gemeinde waren kommunalpolitische Themen, die rückblickend von der Versammlung betrachtet und über die diskutiert wurde.