FDP-Mandatsträger berichteten.

pressemitteilung vom 06.06.2018

Die Berichte aus der Ratsarbeit der Mandatsträger stand auf der jüngsten öffentlichen FDP-Fraktionssitzung im Mittelpunkt. Positiv aufgenommen wurden die Ausführungen von Ratsherrn Wolfgang Eymael zum Themenkomplex Anrufsammeltaxi und dem ÖPNV (Linie 450).

Der Deichläufer, der seit einem Jahr im Stundentakt in Richtung Delmenhorst und Berne unterwegs ist, wird angenommen, sodass der Vertrag mit dem Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen verlängert wird und sogar die Wochenendverbindungen noch ausgeweitert werden.
Aufgrund der höheren Taktzahl beim Deichläufer ist die Nachfrage beim Anrufsammeltaxi (AST ) um fast die Hälfte zurückgegangen. Die vor Zeiten schon von der FDP bemängelte unzureichende Ausschilderung von AST-Haltestellen soll nun erneuert werden.
Weitere Themen waren die Bildung von einen Jugend- sowie des Seniorenbeirates, deren Satzungen auf der nächsten Ratssitzung verabschiedet werden sollen und die örtlicheSchulpolitik.
Kritik wurde aus der Versammlung zu der zunehmenden Zahl von Wohnobjekten laut, die von übermäßig viel Leiharbeitern bewohnt werden,verbunden mit einer Vielzahl parkenden Fahrzeugen und teilweise von Verunreinigungen auf den Grundstücken. Ein Problem, so die Mandatsträger, das nicht neu ist und das mit der Bürgermeisterin schon mehrfach angesprochen wurde. Die Zuständigkeit liegt aber beim Landkreis. Bei den FDP-Ratsherrn stieß der Unmut auf Verständnis und man nahm das Thema erneut auf den Arbeitszettel.